Ringier muss Gewinne im Zusammenhang mit Berichten über Jolanda Spiess-Hegglin liefern

Das Zuger Kantonsgericht hat entschieden. Zu vier Blick-Artikeln muss der Zürcher Verlag aufzeigen, wie viel er damit verdient hat.

Weiterlesen


Neueste Beiträge
  • Ringier muss Gewinne im Zusammenhang mit Berichten über Jolanda Spiess-Hegglin liefern

    Das Zuger Kantonsgericht hat entschieden. Zu vier Blick-Artikeln muss der Zürcher Verlag aufzeigen, wie viel er damit verdient hat.

  • Der Anfang vom Ende des Clickbait

    Das Kantonsgericht Zug hat meine Klage betreffend persönlichkeitsverletzender Artikel der damaligen Blick-Kampagne gutgeheissen und damit den Weg zur Berechnung der Gewinnherausgabe geebnet. Der Entscheid ist einschneidend für alle Medien, welche Clickbait betreiben. Das Gericht entschied, dass Ringier sämtliche Kennzahlen für jeden einzelnen Artikel herausgeben muss, damit der zu Unrecht erzielte Bruttogewinn pro Artikel berechnet und […]

  • Bitte alle hinsetzen und durchatmen

    Es ist wiedermal so weit. #NetzCourage befindet sich erneut im Kreuzfeuer der Radikalisierten. Diesmal einfach andersrum und niemand versteht, was da passiert. Also, fast niemand.  Spoiler: alles ist orchestriert und kampagnenmässig aufgezogen. Seit Tagen – eigentlich seit 4 Wochen – spielt sich auf Twitter Merkwürdiges ab. Ich will nicht sagen, dass sich einfach zwei «Lager» gegenüberstehen […]

  • Wie weiter mit dem Journalismus?

    Pitch-Night tsüri.ch vom 12. April 2022 Guten Abend. Sie kennen mich. Sie kennen meine Geschichte. Sie sind heute hier, weil Sie meinen Namen auf dem Line-Up gesichtet haben. Oder vielleicht sind Sie trotzdem hier.  Über mich wurden in den letzten Jahren tausende Zeitungsartikel mit geringem Wahrheitsgehalt geschrieben. Blick allein schrieb gegen 200 Artikel, ohne mich je gefragt zu […]

  • Ich bin dann mal kurz weg…

    Meine Lieben! Mein Alltag ist wie die Fahrt auf dem Snowboard. Es kann die Sonne scheinen und der Pulverschnee lässt Sprünge zu, es kann aber auch Eis regnen, es gibt Orkanböen oder man gerät in eine Lawine. Ich bin – im übertragenen Sinn – schon in manche Lawine geraten und hab dank meiner Ausrüstung (dank […]

  • Stellungnahme: Obergerichtsurteil zum „Buch über die Skandalnacht“, recherchiert von Michele Binswanger

    Das Gericht traut Michele Binswanger zu, ein Buch zu schreiben, das nicht erneut meine Intimsphäre verletzt. Ich traue ihr dies nicht zu. Erst recht nicht, dass ihr Arbeitgeber, der «Tages-Anzeiger» dieses Vorhaben mit Gelassenheit und Sorgfalt begleitet. Aufgrund meiner Erfahrung muss ich vom Gegenteil ausgehen. Das Gericht kommt zum Schluss, dass meine Intimsphäre nun zum […]

  • Stellungnahme zum Megafon-Tweet

    Also, hört grad kurz alle nochmal her. Ich möchte mich hiermit zum wiederholten Mal und ausdrücklich für den gesetzten Like unter den Tweet, welcher als Teilelement auch ein Bild einer historischen, vermutlich aus Zeiten der französischen Revolution stammenden Hinrichtungsszene enthielt, entschuldigen. Michele Binswanger bezeichnet sich auf Twitter, jener Social Media-Plattform, auf welcher dieses Bild in […]

  • Im Namen des Marc

    Ein Brief zum neuen, frauenfreundlichen Boulevard-Journalismus, inklusive wirksamen Massnahmen zur Umsetzung an Ringier-CEO Marc Walder Hoi Marc! Ich habe kürzlich irgendwo gelesen, dass ihr mit «Blick» nun einen Paradigmenwechsel vollzieht. Das finde ich grossartig! Weg vom Bedrängen von Opfern von Gewalttaten hin zum Respektieren der Privat- und Intimsphäre. «Eine Abkehr vom alten Boulevard, der zu oft voyeuristisch und […]

  • Es gibt kein Recht auf Persönlichkeitsverletzung

    Liebe Leser:innen,Liebe Journalist:innen,​Liebe Medienbetrachter:innen, Ich habe über meine Anwältin Rena Zulauf heute eine superprovisorische Verfügung erwirkt, in der Michèle Binswanger persönlichkeitsverletzende Äusserungen zu meiner Person verboten werden. Es ist dies kein drastischer Schritt, wie manche von Ihnen vielleicht denken. Und es ist auch kein Manöver gegen die Meinungs- oder Medienfreiheit. Es ist vielmehr ein Schritt […]

  • Die Herren Rothenbühler, Zimmermann, Hildbrand,

    Ich kenne Sie nicht, habe bis vor Kurzem noch nie was von Ihnen gehört oder gelesen. Das liegt wohl daran, dass ich mich gern vorwärts orientiere, mir eine Diversität von Meinungen wichtig ist, sowie Hassreden und Ausgrenzungen von Minderheiten im Grundsatz verurteile. 17/5/2019  0 Kommentare Sie schreiben immer und immer wieder über mich, oder geben […]

  • Lightning-Talk | Reporter-Forum, Volkshaus Zürich, 19.10.2018

    Guten Morgen, allerseits. Es freut mich sehr, dass ich dieses Jahr das Reporter-Forum eröffnen darf, ja, es ehrt mich, dies machen zu dürfen.«…weil ich euch Journalisten immer wieder an eure Verantwortung mahne», begründete Christoph Moser meine Einladung.  Na dann. Sie kennen mich. Sie kennen meine Geschichte. Sie haben sich eine Meinung über mich gebildet.  Das macht es […]

  • Hater (ein offener Brief)

    Belassen wir es beim Sie. Wir kennen uns nicht. Die wenigsten Menschen kennen mich. Sie haben viel über mich und meine Vergangenheit in der Zeitung oder in den Online-Medien gelesen. Über die Landammannfeier 2014. Sie wissen ganz genau, was sich damals abgespielt hat. Im Gegensatz zu Ihnen weiss ich es bis heute nicht. Die gängige […]